Blowjob endet fast tödlich

Frau landet im Spital

(13.03.2019) Für eine 31-jährige Frau aus Alicante (Spanien) nimmt eine heiße Liebesnacht beinahe ein bitteres Ende. Erst knistert es noch im Bett, sie gibt ihrem Freund einen Blowjob und schluckt dabei sein Sperma.
Dann der Schock: Die Frau bricht plötzlich zusammen und ringt um Luft.

Schockmoment

Ihr Freund ruft sofort den Notarzt. Die 31-Jährige wird daraufhin mit schweren Atembeschwerden und extremen Rötungen am gesamten Körper ins Krankenhaus gebracht. Den Ärzten erklärt sie, dass sie allergisch auf Penicillin ist, jedoch nicht mit dem Medikament in Berührung gekommen war. Doch da irrt sie sich!

Schuld: Allergische Reaktion

Die Ärzte finden heraus, dass ihr Partner vier Stunden vor dem Sex Amoxicillin genommen hat. Amoxillin ist ein Antibiotikum, das den Wirkstoff Penicillin enthält. Der Freund der 31-Jährigen hat das Medikament wegen seiner Ohrenentzündung verschrieben bekommen. Und weil die beiden ungeschützten Sex miteinander hatten, ist der Wirkstoff durch sein Sperma in ihren Körper gelangt.

Nach diesem Vorfall fordern die Ärzte alle Personen mit Arzneimittelallergien auf, sich über das potenzielle Risiko beim Oralsex zu informieren und sicherzustellen, dass sie Kondome verwenden.

Die Patientin konnte nach einer erfolgreichen Behandlung durch Adrenalin und Steroide binnen weniger Stunden wieder vernünftig atmen. Nach knapp einer Woche konnte sie aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €

22 Uhr: Privatparty-Boom?

Sorge um frühe Sperrstunde

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff