So sieht der neue 20-er aus!

(25.11.2015) Keine Chance für Kriminelle und Geldfälscher! Ab heute ist er im Umlauf. Mit einem neuen besonderen Sicherheitsmerkmal soll er so fälschungssicher sein wie nie zuvor: der neue 20er!

Mit dem sogenannten Durchsichtsfenster will man Kriminellen einen weiteren Schritt voraus sein. Man spricht sogar schon von einem Meilenstein in der Banknoten-Technologie. Wenn man das Fenster gegen das Licht hält, wird es wie von selbst durchsichtig. Ein Portrait der mythologischen Gestalt Europas erscheint dann auf beiden Seiten der Banknote.

Beide Banknoten gelten vorerst parallel. Der alte 20er behält seine Gültigkeit. Er kann zeitlich unbeschränkt bei jeder Notenbank im Euroraum umgetauscht werden.

Wenn du selbst prüfen möchtest, ob es sich um einen originalen Zwanziger oder eine Blüte handelt, musst du dir nur drei Dinge merken: Fühlen, Sehen, Kippen – mit diesen drei einfachen Prüfschritten kannst du jederzeit eine echte von einer falschen Banknote unterscheiden.

Der 20er ist einer der am meisten genutzten Scheine im Euroraum. Die Umstellung auf die neuen, glänzenden und fälschungssicheren Scheine ist besonders bedeutend. Fast jede zweite Blüte im abgelaufenen Halbjahr war ein 20er!

Bevor er ganz untergeht, hier noch einmal ein Bild des nach und nach "aus dem Verkehr" gezogenen alten 20ers.

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA

Affenpocken in Ö: Bereits 20 Fälle!

14 davon in Wien

D: Werbung für Abtreibungen

Ist nun erlaubt!

Umfrage: FPÖ holt ÖVP ein

Rot-Grün-NEOS bei 53%