Blutige Messerattacke in Wien

(22.05.2014) Noch offene Fragen gibt es nach der blutigen Messerstecherei in Wien! Auf der Shoppingmeile Mariahilferstraße sind sich zwei Männer in die Haare geraten. Worum es bei der Rauferei gegangen ist, ist noch unklar.

Aber plötzlich eskaliert der Streit, so Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei:
"Der ältere der beiden Männer, der 68-Jährige, hat dann ein Messer gezogen und mehrfach in Richtung seines Kontrahenten eingestochen und ihn dabei zwei Mal am Oberschenkel erwischt und verletzt. Der Mann hat vor Ort viel Blut verloren, wurde von einem Notarzt versorgt und ist nach wie vor im Spital."

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash