Blutiger Tankstellenüberfall

(26.02.2014) Blutiges Ende bei einem Tankstellenüberfall in Innsbruck. Ein maskierter Räuber bedroht die Tankstellenmitarbeiterin mit einer Pistole und fordert Bargeld. Die Frau leistet keinen Widerstand, der Unbekannte flüchtet mit der Beute. Doch ein Kunde, der den Überfall beobachtet hat, ergreift Selbstjustiz und verfolgt den Räuber.

Edmund Wiesbauer vom Landeskriminalamt Tirol:
“Der Räuber hat sich umgedreht und dem Mann in den Bauch geschossen. Dann ist der Täter geflüchtet, eine Fahndung läuft. Der schwerverletzte Tiroler ist notoperiert worden, er soll inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr sein.“

Erster Omikron-Verdacht

in Tirol gemeldet

Omikron-Variante in Deutschland?

"sehr hohe Wahrscheinlichkeit"

Kurz ist Papa

Es ist ein Sohn

Neue Variante "besorgniserregend"

Einstufung der WHO

Wien: Bald 2G-Plus in Gastro?

Ausweitung möglich

"Kälte ist Schuld"

MFG Politiker auf Intensivstation

Kinder auf Schulweg angesprochen

Aufregung in Tirol

Südafrika-Variante

Alle Infos und Fakten