Blutiger Tankstellenüberfall

(26.02.2014) Blutiges Ende bei einem Tankstellenüberfall in Innsbruck. Ein maskierter Räuber bedroht die Tankstellenmitarbeiterin mit einer Pistole und fordert Bargeld. Die Frau leistet keinen Widerstand, der Unbekannte flüchtet mit der Beute. Doch ein Kunde, der den Überfall beobachtet hat, ergreift Selbstjustiz und verfolgt den Räuber.

Edmund Wiesbauer vom Landeskriminalamt Tirol:
“Der Räuber hat sich umgedreht und dem Mann in den Bauch geschossen. Dann ist der Täter geflüchtet, eine Fahndung läuft. Der schwerverletzte Tiroler ist notoperiert worden, er soll inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr sein.“

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt