Blutiger Tankstellenüberfall

(26.02.2014) Blutiges Ende bei einem Tankstellenüberfall in Innsbruck. Ein maskierter Räuber bedroht die Tankstellenmitarbeiterin mit einer Pistole und fordert Bargeld. Die Frau leistet keinen Widerstand, der Unbekannte flüchtet mit der Beute. Doch ein Kunde, der den Überfall beobachtet hat, ergreift Selbstjustiz und verfolgt den Räuber.

Edmund Wiesbauer vom Landeskriminalamt Tirol:
“Der Räuber hat sich umgedreht und dem Mann in den Bauch geschossen. Dann ist der Täter geflüchtet, eine Fahndung läuft. Der schwerverletzte Tiroler ist notoperiert worden, er soll inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr sein.“

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt