Blutiger Tankstellenüberfall

(26.02.2014) Blutiges Ende bei einem Tankstellenüberfall in Innsbruck. Ein maskierter Räuber bedroht die Tankstellenmitarbeiterin mit einer Pistole und fordert Bargeld. Die Frau leistet keinen Widerstand, der Unbekannte flüchtet mit der Beute. Doch ein Kunde, der den Überfall beobachtet hat, ergreift Selbstjustiz und verfolgt den Räuber.

Edmund Wiesbauer vom Landeskriminalamt Tirol:
“Der Räuber hat sich umgedreht und dem Mann in den Bauch geschossen. Dann ist der Täter geflüchtet, eine Fahndung läuft. Der schwerverletzte Tiroler ist notoperiert worden, er soll inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr sein.“

Teenies drücken Katze Auge aus

Schreckliche Tierquälerei

Heute Sternschnuppen-Regen

Perseiden erreichen Höhepunkt

Fünffachmord in Kitzbühel

Angeklagter bekennt sich schuldig

Kind im heißen Auto vergessen

in Innsbruck

Leichenfund in Mörbisch

Hinweise auf Fremdverschulden

Frau hängt am Balkon

Drama in der STMK

Riesenschlange in Wohnhaus

Sohn findet sie

Menschen chillen in Kreisen

Schutzmaßnahme gegen Corona