Blutiger Trend: Pelz ist back!

Rückschlag für Tierschützer: Echter Pelz ist heuer auf einmal wieder in! Früher geradezu verpönt hat Pelz seinen Schrecken offenbar verloren. Die Modeindustrie macht Nerz, Polarfuchs und Co aktuell wieder zu Glamour-Objekten. Es sterben mehr Tiere denn je für die Mode. Sämtliche Topdesigner haben diesen Winter Echtpelz-Teile in ihren neuen Kollektionen. Da schlagen die Stars zu: Rihanna, Miley Cyrus oder Kim Kardashian tragen, ohne mit der Wimper zu zucken, Pelz. Aber auch Normalos kaufen Pelzprodukte, vor allem in Form von Accessoires. Es sind z.B. Bommel an Hauben und Schuhen und Pelzkrägen auch bei ganz normaler Kleidung wieder vermehrt in den Regalen zu finden. Tierschützer sind entsetzt: An diesen Kleidungsstücken klebt Blut. Die grausamen Bilder und Videos aus den Produktionsstätten haben aber offenbar ihre Wirkung verloren.

Gerade wenn Stars Pelz tragen, sei das ein verheerendes Signal, so Pelz-Expertin Irina Fronescu von der Tierschutz-Organisation „Vier Pfoten“:
"Es zeigt, dass es okay ist, tierquälerische Produkte zu tragen. Und dass nur der Trend und die Mode wichtig sind. Da spielt auch die Luxus-Modeindustrie eine Rolle, denn viele Stars haben Werbeverträge mit Luxusunternehmen, die natürlich ihre Pelzprodukte auch vermarkten wollen."

Das Makabere: Echter Pelz ist teils billiger als Kunstpelz! Es wird fast alles in China produziert, dort sind die Kosten wesentlich geringer. So passiert es, dass man eine Mütze mit Fell schon um 30 € kaufen kann, obwohl das echter Pelz ist.

SO KANNST DU KUNST- UND ECHTPELZ UNTERSCHEIDEN


Der Unterwolle-Test

Ziehe die Oberhaare des Pelzes etwas auseinander und schaue, was darunter zum Vorschein kommt. Bei Echtpelz kannst du manchmal eine Unterwolle erkennen. Diese besteht aus ganz feinen, dichten und flauschigen Haaren – so wird den Tieren in der Natur nicht kalt.

Der Leder-Test

Echtpelz wird mitsamt Leder gewonnen und verarbeitet. Wenn du die Haare vorsichtig auseinander ziehst, solltest du klar und deutlich das darunterliegende Gewebe sehen können. Es kann entweder ein künstlich gewebtes Muster haben bzw. aus Stoff sein oder die Haare könnten auf echtem Leder haften.

Der Wind-Test

Echtpelz bewegt sich oft schon bei leichten Brisen. Wenn du ganz sanft über den Pelz bläst und sich die Haare trotzdem bewegen, ist es wahrscheinlich Echtpelz.

Der Geruchs-Test

Auch mit einem Feuerzeug kannst du Echt- von Kunstpelz unterscheiden! Verbrenne ein paar Haare - wenn es nach Plastik riecht und die Haare zu kleinen, harten Klümpchen verschmelzen, ist es Kunstpelz. Zerfallen die Haare jedoch und riecht es nach verbrannten Haaren, ist es Echtpelz.

Quelle: Vier Pfoten Österreich

Echt oder nicht?

Auch wenn der Pelz knallbunt eingefärbt wurde und dadurch nicht mehr unbedingt an ein Tier erinnert, es ist trotzdem ein Stück Fell von einem Lebewesen.

Fernseher um stolze 5,8 Mio.

Geht’s noch teurer?

„Tetris Challenge“ überall!

Ausgepackte Rettungsautos

Hausbesetzung in Wien

Im Bezirk Hernals

Allergiealarm im Intimbereich

Feuchttücher im Test

Braut stirbt am Weg zum Altar

Sie war schwanger

Fahndung nach diesem Mann

Polizei bittet um Hinweise

Python kriecht in Auto rum

Während Fahrt entwischt

Mega-seltenes Zebra gefunden

Punkte statt Streifen