Body-Shaming: Burschen holen auf

(02.11.2017) Lass dich von den hübschen Selfies anderer Instagram-User nicht verunsichern! Eine aktuelle Umfrage unter jungen Social-Media-Usern zeigt, dass Body-Shaming stark auf dem Vormarsch ist. Demnach sind immer mehr Instagram-Nutzer mit ihrem eigenen Körper so unzufrieden, dass ihr Selbstwertgefühl darunter leidet und sie im schlimmsten Fall sogar Essstörungen entwickeln.

Und die Hauptbetroffenen sind gar nicht Teenager, sondern fast noch Kinder…

Body-Shaming: Burschen holen auf 2

Laut der Umfrage sind die 11- und 12-Jährigen die am stärksten gefährdete Gruppe. In diesem Alter lassen sich vor allem Mädchen von Fotos anderer leicht beeindrucken. Sei es, dass eine Freundin dünner ist, oder bereits erste weibliche Rundungen hat.

Doch nicht nur die Userinnen sind anfällig für Body-Shaming, die Burschen holen auf…

Body-Shaming: Burschen holen auf 3

Auch die Jungs definieren sich laut Umfrage mehr und mehr über das Äußere. Das perfekte Selfie vom Waschbrettbauch – da werden viele Burschen schnell neidisch. Man fühlt sich weniger schön, hat kein Selbstbewusstsein und entwickelt Essstörungen.

Doch was kann man dagegen tun? Wir haben eine Expertin befragt…

Body-Shaming: Burschen holen auf 4

Die auf Essstörungen spezialisierte Psychotherapeutin Andrea Hammerer:
“Zunächst muss man mal die Eltern in die Pflicht nehmen. Denn schon im Kindergarten gibt es ja einen regelrechten Wettkampf darum, welches Kind das süßeste oder hübscheste ist. Da darf man sich nicht wundern, dass die Kids diese Einstellung entwickeln.“

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter