Bodyshaming wegen Bauch-Foto!

(22.03.2018) Mega-Aufregung im Netz wegen eines Dehnungsstreifen-Fotos! Die 23-jährige Doreen aus Malaysia postet auf Facebook ein Pic von ihres mit Dehnungsstreifen übersäten Bauches. Vier Kinder - eine Tochter und drei Drillings-Jungs - hat die junge Frau bereits zur Welt gebracht. Mit ihrem After-Baby-Body will sie anderen Müttern Mut machen, bekommt dafür aber nicht nur positive Kommentare.

Bodyshaming wegen Bauch-Foto! 1

Doch ist das Ausmaß von Doreens Dehnungsstreifen normal? Neben erblicher Veranlagung ist auch die Drillings-Schwangerschaft schuld.

Gynäkologe Leonhard Loimer von kinderwunschklinik.at:
"Durch die Drillings-Schwangerschaft werden die Ausmaße des Bauches riesengroß. Die Haut hat ja nur eine gewisse Kapazität und kann sich nicht unendlich dehnen. So entstehen diese Streifen."

Bodyshaming wegen Bauch-Foto! 2

70 Prozent aller Schwangeren bekommen Dehnungsstreifen. Ob man welche bekommt, ist größtenteils erbliche Veranlagung. Viele Frauen versuchen dabei mit Ölen und Cremen vorzubeugen. Das Massieren ist gut für die Durchblutung der Haut und könnte geringfügig helfen.

Kärnten: Brutale Home Invasion

Fahndung nach vier Tätern

FFF: Klimademo während Corona

Maskenpflicht & Abstandsregeln

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude