Böller und Waffen aus Tschechien

Jugendliche prahlen in Zug

(27.12.2019) So schnell sind sechs Burschen ihren illegalen Einkauf von Waffen und Böllern wieder los. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 14 Jahren waren am Stefanitag im Zug nach Wien unterwegs und freuten sich lautstark über die 16 Schlagringe, vier Pfeffersprays, vier Messer, drei Taser und die Pyrotechnik. Fahrgäste alarmierten die Polizei.

Die Burschen hatten Donnerstagabend insgesamt 1.466 Böller mit, die sie zuvor in Tschechien gekauft haben. Im Zug konnten sie ihre Freude über den illegalen Kauf nicht zurückhalten und redeten lauthals darüber. Als sie auch noch die Waffen herumreichten, alarmierten mehrere Fahrgäste die Polizei.

Am Bahnhof Floridsdorf war Schluss. Die Burschen wurden von den Beamten bereits erwartet. Von den acht hatten sechs Einkäufe getätigt. Vier von ihnen wurden nach dem Pyrotechnik- und Waffengesetz angezeigt. Zwei Buben waren zwölf und 13 Jahre alt, sie sind somit noch nicht strafmündig. Ihre Eltern wurden über den Ausflug nach Tschechien informiert.

(MDL/APA/27.12.2019)

70% werfen Lebensmittel weg

Food Waste in Österreich

1,3 Mrd Energiekostenzuschuss

Für Österreichische Unternehmen

Ukrainer müssen zahlen

Öffis ab Oktober nicht mehr gratis

Kinder immer dicker

Jeder 3. Bub übergewichtig

Baby im Koma

Gericht: Leben oder sterben?

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt