Kein Bohren beim Zahnarzt

(18.06.2014) Das ungeliebte Bohren beim Zahnarzt könnte bald der Vergangenheit angehören! Britische Forscher haben jetzt eine Methode entwickelt, mit der sich Zähne quasi selbst reparieren. Mit Hilfe von elektrischen Impulsen befördert der Zahnarzt Mineralien an die beschädigte Stelle im Zahn, und diese helfen dem Zahn sich selbst zu heilen. Füllungen sind damit Vergangenheit..

Die Methode ist sanfter und günstiger für den Patienten, so einer der Mitentwickler Nigel Pitts:
"Mit dieser Technik vermeiden wir das Bohren und auch die unangenehmen Geräusche die damit verbunden sind. Wir brauchen auch keine Spritzen mehr. Wir gehen davon aus, dass wir die Methode in spätestens drei Jahren weltweit anbieten können."

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash

Foodora-Datenleck: Was tun?

Ex-User sollen Passwort ändern

Hunderte Elefanten verendet

Ursache unklar

Neuerungen bei WhatsApp

5 neue Funktionen

Tochter sexuell missbraucht

von eigener Mutter

Beginn der 2. Corona-Welle?

Zahlen machen Sorge

Taubenmörder in Klagenfurt

Irrer schießt wild auf Vögel

Rassismus-Vorwurf gegen Lokal

Wiener Wirt wehrt sich