Kein Bohren beim Zahnarzt

(18.06.2014) Das ungeliebte Bohren beim Zahnarzt könnte bald der Vergangenheit angehören! Britische Forscher haben jetzt eine Methode entwickelt, mit der sich Zähne quasi selbst reparieren. Mit Hilfe von elektrischen Impulsen befördert der Zahnarzt Mineralien an die beschädigte Stelle im Zahn, und diese helfen dem Zahn sich selbst zu heilen. Füllungen sind damit Vergangenheit..

Die Methode ist sanfter und günstiger für den Patienten, so einer der Mitentwickler Nigel Pitts:
"Mit dieser Technik vermeiden wir das Bohren und auch die unangenehmen Geräusche die damit verbunden sind. Wir brauchen auch keine Spritzen mehr. Wir gehen davon aus, dass wir die Methode in spätestens drei Jahren weltweit anbieten können."

Hand auf Straße geklebt!

Klimaaktivistin blockiert Straße

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Italien: Tod nach CoV-Impfung

77.000€ Entschädigung!

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren

Trend zum Heiraten rückläufig

Immer mehr Scheidungen