Kein Bohren beim Zahnarzt

(18.06.2014) Das ungeliebte Bohren beim Zahnarzt könnte bald der Vergangenheit angehören! Britische Forscher haben jetzt eine Methode entwickelt, mit der sich Zähne quasi selbst reparieren. Mit Hilfe von elektrischen Impulsen befördert der Zahnarzt Mineralien an die beschädigte Stelle im Zahn, und diese helfen dem Zahn sich selbst zu heilen. Füllungen sind damit Vergangenheit..

Die Methode ist sanfter und günstiger für den Patienten, so einer der Mitentwickler Nigel Pitts:
"Mit dieser Technik vermeiden wir das Bohren und auch die unangenehmen Geräusche die damit verbunden sind. Wir brauchen auch keine Spritzen mehr. Wir gehen davon aus, dass wir die Methode in spätestens drei Jahren weltweit anbieten können."

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €