Bombenalarm wegen Geocaching

Sprengstoff

Sprengstoffalarm in 2.000 Metern Seehöhe. Ein Wanderer entdeckt am Eisenerzer Reichenstein in der Obersteiermark eine längliche Metallkiste mit militärischer Aufschrift. Möglicherweise ein Kriegsrelikt, daher rückt per Hubschrauber ein Sprengstoffexperte an. Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen wird die Kiste geöffnet. Dann die Entwarnung: Es ist lediglich ein harmloser Geocaching-Behälter.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Die Polizei bittet allerdings alle Geocacher, dass sie solche Kisten künftig entsprechend kennzeichnen. Somit könnte man nämlich solche extrem teuren und letztlich sinnlosen Einsätze vermeiden.“

Muss Trump jetzt gehen?

Impeachment eingeleitet

Mutter (23) kifft täglich

so wird sie "bessere Mum"

Unfall-Drama in Zirkus

Fahrrad-Artisten stürzen ab

Fahndung nach Banküberfall

Hinweise an Polizei bitte

Folter mit Hochfrequenz-Tönen?

Lehrer zwingt Kids zur Ruhe

NÖ: Versuchte Kindesentführung?

Mann wollte "süßen Hund" zeigen

80€ teures Band für Airpods

Ernsthaft jetzt?

„Fortnite“ in Zug gespielt

Auf riesigem Fernseher