Bombenalarm wegen Keksdose

Mit einem Souvenir hat eine 68-jährige Grazerin den Frankfurter Flughafen lahmgelegt. Ihre Tochter hat der Frau beim gemeinsamen Urlaub in London eine singende und leuchtende Keksdose gekauft. Beim Umsteigen in Frankfurt bricht plötzlich Panik aus. Polizei und Feuerwehr sperren weite Teile des Geländes, Interpol-Beamte nehmen die Grazerin ins Verhör. Es wird vermutet, dass es sich bei der Keksdose um eine Bombe handeln könnte. Manfred Niederl von der Steirerkrone:

„Ein Sprengstoffexperte hat zum Glück bald Entwarnung gegeben. Die Grazerin hat die Keksdose zurückbekommen und ist mit der nächsten Maschine nach Hause geflogen.“

Kinderfolter für YouTube-Fame

Krasser Fall in den USA

Mega-Hype um Selleriesaft

Ist es das neue Wundermittel?

Schoko-Osterhase zu sexy

Nichts für Supermarktregale

Amazon Prime: Geld retour?

AK-Klage erfolgreich

Megafight nach YouTuber-Streit

Hunderte Fans prügeln sich

GOT-Star beinahe gestorben

2 Gehirn-OPs überlebt