Bombenalarm wegen Keksdose

Mit einem Souvenir hat eine 68-jährige Grazerin den Frankfurter Flughafen lahmgelegt. Ihre Tochter hat der Frau beim gemeinsamen Urlaub in London eine singende und leuchtende Keksdose gekauft. Beim Umsteigen in Frankfurt bricht plötzlich Panik aus. Polizei und Feuerwehr sperren weite Teile des Geländes, Interpol-Beamte nehmen die Grazerin ins Verhör. Es wird vermutet, dass es sich bei der Keksdose um eine Bombe handeln könnte. Manfred Niederl von der Steirerkrone:

„Ein Sprengstoffexperte hat zum Glück bald Entwarnung gegeben. Die Grazerin hat die Keksdose zurückbekommen und ist mit der nächsten Maschine nach Hause geflogen.“

Überfall am Kirtag

Zeugen gesucht

Hofer offiziell FPÖ-Chef

Mit 98,25 % gewählt

Viele Wildschweine

Wiener flüchtet auf Baum

Tod beim Sex = Arbeitsunfall

Schräges Urteil in Frankreich

iPhone 11 löst Angst aus

User leiden an Trypophobie

Politiker zusammen im Bett

Kurz und Co. In Unterwäsche

Teufelsbaby in den USA!

Die Mutter ist schockiert

Was ist los in Gelsenkirchen?

Babys ohne Hand geboren!