Bombenanschlag auf Ex: Prozess

Ex-Mann und Kumpel vor Gericht

(27.07.2020) Prozess um das verheerende Bombenattentat von Guttaring. Zwei Ex-Soldaten müssen sich heute am Landesgericht Klagenfurt wegen versuchten Mordes verantworten. Es handelt sich um den Ex-Mann des Opfers und einen befreundeten Komplizen. Einer der beiden Männer soll am 1. Oktober eine Paketbombe vor die Haustür der jungen Mutter gelegt haben. Als die 27-Jährige danach gegriffen hat, ist die Ladung in die Luft gegangen. Die Frau hat das Attentat mit lebensgefährlichen Verbrennungen nur knapp überlebt.

Der Ex-Mann gibt an, er hätte ihr einen “Denkzettel“ verpassen wollen. Die Tat soll lange geplant gewesen sein, sagt Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl:
"Es soll entsprechende Vorbereitungshandlungen gegeben haben. Die Angeklagten sollen im Vorfeld auch Sprengversuche durchgeführt haben".

Den Angeklagten droht bis zu lebenslanger Haft, die Staatsanwaltschaft wird die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragen.

(mc)

Bei Tik Tok-Dreh überfahren

17-Jähriger in Tirol verletzt

FC Bayern vernichtet Barcelona

trotz Eigentor von David Alaba

Kreuzfahrten: Grünes Licht

Aida und Costa stechen in See

Reisewarnung für Kroatien

Mehrere Urlaubscluster

15h an Boje geklammert

Stand-up-Paddlerinnen in Not

282 neue Corona-Fälle

innerhalb 24h

"Menstruations-Urlaub" für Frauen

in Indien

Heftige Wunden nach Hagel

Radprofi zieht sich aus