Bombendrohung in St. Anton

Wer steckt dahinter?

(24.03.2021) Wer steckt hinter der falschen Bombendrohung in St. Anton? Ein Unbekannter hat mitten in der Nacht die Besitzer eines Hotels angerufen und angekündigt, dass in ihrem Haus eine von ihm platzierte Bombe in Kürze hochgehen würde. Das Paar hat sich und seine beiden Kinder sofort ins Freie gerettet, ein stundenlanger Bombeneinsatz war die Folge.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
"Die Straßen um das Gebäude wurden großräumig gesperrt, rund 20 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Polizei, Cobra, Rettung und auch Bergrettung sind im Einsatz gewesen. Schließlich konnte aber Entwarnung gegeben werden, es wurde keine Bombe gefunden."

Die Fahndung nach dem unbekannten Bombendroher läuft auf Hochtouren.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Wir trauern um Dr. Ernst Swoboda

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte