Boston-Prozess: Neue Beweise

(11.03.2015) Neue Beweise im Boston-Bomber-Prozess! Den Geschworenen ist jetzt ein bisher unbekanntes Überwachungsvideo vorgespielt worden, dass die Explosionen der Bomben beim Marathon im April 2013 zeigt. Damals sind 3 Menschen getötet und über 260 verletzt worden. Dem 21-jährige Dzhokhar Tasarnaev droht die Todesstrafe. Er soll mit seinem Bruder die Bomben gezündet haben. Sein Bruder wurde auf der Flucht erschossen, der 21-Jährige versteckte sich unter einem Boot. Dort hat er auf die Innenseite Notizen gekritzelt. Unter anderem hat er die US-Aktionen in muslimischen Ländern angeprangert.

Rebekah Gregory hat bei dem Anschlag ein Bein verloren. Sie hat bereits als Zeugin ausgesagt und erzählt gegenüber ABC-News:
“Ich habe versucht ihm in die Augen zu sehen, aber er hat immer wieder weggeschaut. Ich wollte ihm zeigen, dass ich keine Angst mehr habe. Und ich hatte wirklich Angst. Ich war total verunsichert, nachdem ich so viel verloren hatte. Aber jetzt habe ich keine Angst mehr vor ihm. “

Die Anwältin von Dzhokhar Tasarnaev hat übrigens zu Prozessbeginn die Beteiligung ihres Mandanten an der Tat eingeräumt. Aber: Der 21-Jährige sei nur seinem älteren Bruder Tamerlan gefolgt. Dieser soll sich radikalisiert haben. Die Strafverteidigerin hat die Geschworenen deshalb gebeten, die Rolle des älteren Bruders ebenfalls zu berücksichtigen. Mit dieser Strategie will die Anwältin versuchen, die drohende Todesstrafe für ihren Mandanten zu verhindern.

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club

5-Jährige stirbt bei Unfall

Frontalcrash in Kärnten

Vorsicht, falsche Polizei!

Wiener Polizei warnt