Boxkampf in Brasilien

Politiker steigen in Ring

(14.12.2021) Was hat Mama immer gesagt? Wir streiten uns mit Worten, nicht mit Händen! Das scheint nicht bei jedem hängen geblieben zu sein.

Boxen statt reden

In einer brasilianischen Kleinstadt hat ein Bürgermeister einen politischen Streit im Boxring ausgetragen. Der Gegner war ein ehemaliges Stadtratsmitglied. Simao Peixoto, Bürgermeister von Borba, forderte Erineu da Silva zu einem Mixed-Martial-Arts-Kampf heraus. Der Stadtrat hat zuvor des öfteren das Management des Bürgermeister kritisiert. Und zack, flattert schon die Einladung ins Haus. Anscheinend hat da Silvas ein Video an den Amtsträger geschickt, in dem er ihm Prügel androht. Das hat sich der 39-Jährige nicht gefallen lassen. Beide treffen sich im Ring. Dafür gibt es Jubel und scharfe Kritik.

Boxring ist nichts Neues

Peixoto ist ein ausgewiesener Kampfsport-Fan. Er gestikulierte wild und aggressiv. Dennoch brachte da Silva den Bürgermeister zweimal zu Boden. Im Video erkennt man, dass Beide keine sonderlich gute Ausdauer haben. Am Ende erklären die Punktrichter Peixoto zum Gewinner. Darauf folgt noch eine überraschende Umarmung. Und gleich danach auch schon die Kritik. Die Gesundheitsbehörde des Bundesstaates Amazonas fordert eine Erklärung. Die vielen Verstöße gegen die Corona-Auflagen sind unverständlich. Wie der Bürgermeister auf diese Aussage wohl reagiert? Das wollen wir uns besser gar nicht erst vorstellen.

(NB/fd)

Toter nach Lawinenabgang

Drama um 32-Jährigen

Beat Feuz gewinnt Abfahrt

Hemetsberger Platz 3

Soldaten stark belastet

Pandemie hinterlässt Spuren

Wie gefährlich ist Omikron?

Großer Faktor: Der Impfstatus

Feller positiv

Kein Kitz-Slalom

Einfach weggeworfen!

Schock-Bilder aus Österreich

Wiener Spitalsärztin bedroht

und mit Blut bespritzt

Squid Game: 2. Staffel

Serien-News!