Bräutigam zieht falsche Frau aus

Straftat oder Verwechslung?

(23.08.2021) Böse Szenen in der Hochzeitsnacht! Ein Brite soll kurz nach seiner Trauung eine andere Frau sexuell belästigt haben.

Kurz nach dem Ja-Wort

Nur wenige Stunden nachdem sich das Brautpaar das Ja-Wort gegeben und exzessive ihre Hochzeit gefeiert hat, haben sich die Frischvermählten schwer betrunken und mit zwei weiteren Frauen ins Bett gelegt. Am Boden soll noch ein weiterer Mann geschlafen haben. Offenbar hat ein anderes Paar ihren Zimmerschlüssel verlegt und hat daher das Zimmer des Braupaars als Ausweichquartier genutzt.

Flasche Frau betatscht

Aussagen zufolge soll der Bräutigam dann aber eine der anderen Frauen im Bett sexuell belästigt haben. Er soll sie am Po begrapscht und versucht haben, ihr Kleid zu öffnen.

Der Beschuldigte beteuert, dass es sich um ein Missverständnis handelt. Er hat das Opfer im Dunkeln mit seiner Ehefrau verwechselt. Das Gericht hat ihm auch Glauben geschenkt, der 33-Jährige wäre mit einer Bewährungsstrafe davon gekommen. Doch die Staatsanwaltschaft hat Berufung eingelegt. Nun ist der Brite zu dreieinhalb Jahren Haft verurteil worden.

(dm)

Landtagswahlen in Tirol

Das vorläufige Endergebnis

Baby-News bei den Baldwins

Kind Nummer sieben ist da

FPÖ-Wahlbeisitzer streiken

Wegen FFP2-Masken

Alkounfall: Brennendes Auto

21-Jähriger gerettet

Flugzeuge stoßen zusammen

Zwei Tote in Deutschland

Wieder Drohung mit Machete

Diesmal in Vorarlberg

ÖVP droht Rekord-Absturz

Tirol wählt

Russen gegen Teilmobilmachung

Panik und Proteste