Brandanschlag: 'Befehl von oben'

(14.08.2014) Für einen offenbar völlig irren Feuerteufel haben jetzt in der Steiermark die Handschellen geklickt. Ein zunächst Unbekannter hat vor wenigen Tagen versucht eine Tankstelle im Bezirk Graz-Umgebung in die Luft zu jagen. Dafür hat der Täter eine Plastikflasche mit Benzin angezündet. Zum Glück haben die Flammen nicht auf die Zapfsäule übergegriffen. Nach umfangreichen Ermittlungen haben jetzt für einen 44-Jährigen die Handschellen geklickt. Der Mann ist mehrfach vorbestraft und bereits in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher gewesen. Sein angebliches Motiv für den versuchten Brandanschlag sorgt für Aufsehen.

Harald Stranz vom Landeskriminalamt Steiermark:
“Der 44-Jährige hat angegeben, dass er einen „Befehl von oben“ bekommen hätte. Er ist jetzt in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert worden.“

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post