„BraTee" sorgt für Mega-Hype

Fans stürmen Spar-Filialen

(01.04.2021) Mega-Hype um „BraTee“ – der Eistee von Rapper Capital Bra lässt Fans die Spar Filialen stürmen. Innerhalb kürzester Zeit ist alles ausverkauft!

„Ab jetzt rasiert der BraTee auch in Österreich", heißt es vor zwei Tagen auf der offiziellen Instagram-Seite des Rappers Capital Bra. Das lassen sich Fans nicht zweimal sagen. Der Ansturm in den „Spar"-Filialen, die als einzige den Eistee verkaufen, ist enorm. Innerhalb kürzester Zeit ist das Kaltgetränk ausverkauft. Auf Facebook entschuldigt sich die Kette nun bei den „Bratans und Bratins" und verspricht, dass Nachschub bereits auf dem Weg ist. Einige Mitarbeiter zeigen sich auch verärgert. „Na hoffentlich hat es jetzt auch der letzte Dodl begriffen und ruft nimmer im 10-Minuten-Takt die Filialen durch", heißt es unter dem Posting.

In Deutschland gibt es das Produkt schon seit Februar. Innerhalb der ersten paar Tage wurde es dort über eine halbe Million Mal verkauft. Via Instagram teilte Capital Bra vorige Woche mit „Unglaublich, die von Kaufland haben angerufen, die haben gesagt, der BraTee ist die beste Neueinführung aller Zeiten, von den Produkten her."

Der Eistee ist momentan in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Bis zum Sommer wird es vielleicht noch eine weitere geben. Mit nur 34 Kalorien auf 100 Millilitern hat er außerdem deutlich weniger Zucker als vergleichbare Eistees auf dem Markt.

Nach 16 Mal auf Platz 1 der österreichischen Charts zählt Capital Bra zu den erfolgreichsten deutschen Rappern. Doch nicht nur musikalisch bricht der Künstler Rekorde: Schon im vergangenen Jahr sorgte er mit seiner „Gangsterella“-Pizza für Aufsehen. Über eine Million Mal ging das Tiefkühlgericht übers Kassenband und machte somit auch etablierten Marken ordentlich Konkurrenz.

(SMS)

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen