Bregenz: Katze hatte Corona

Erster bestätigter Fall in Ö

(19.02.2021) Jetzt zittern viele Katzenbesitzer um ihre geliebten Vierbeiner. Zum ersten Mal ist in Österreich eine SARS-CoV-2-Infektion bei einer Katze bestätigt worden – und zwar in Vorarlberg. Die dreijährige “Ayla“ ist mit Fieber und Durchfall zum Tierarzt gebracht worden, bei einer Blutprobe ist dann das Virus nachgewiesen worden. Inzwischen geht es Ayla zum Glück wieder gut.

Ihr behandelnder Tierarzt Karl Fürst erzählt, auf welche Symptome Katzenbesitzer achten sollen:
"Frisst die Katze nicht, hat sie Durchfall, hat sie Atemprobleme oder ist sie einfach extrem müde? Aufmerksame Besitzer wissen sofort, wenn es ihrer Katze nicht gut geht. Und das Virus ist im Blut wirklich sehr schnell und einfach nachweisbar."

Panik ist völlig unangebracht, so Fürst:
"Das Virus kann nur von Mensch zu Katze, nicht von Katze zu Mensch übertragen werden. Sehr wohl kann die Katze aber auch andere Katzen mit dem Virus infizieren. Hunde können sich laut aktuellem Wissensstand nicht anstecken."

(mc)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?