Attacke sei "Fehler" gewesen

Reue nach Attacke auf Maurer

(09.04.2022) Nach der Attacke auf die grüne Klubchefin Sigrid Maurer in der Wiener Innenstadt bereut der Täter nun den Vorfall. Am Donnerstagabend soll ja der 26-Jährige der Abgeordneten ein Trinkglas ins Gesicht geworfen haben. In seiner Einvernahme bei der Polizei bedauert der Mann den Vorfall. Es sei "ein Fehler" gewesen, gibt er in der Befragung an.

Maurer selbst hat gestern Abend via Social Media reagiert . „Nach dem gestrigen Angriff haben mich Hunderte Nachrichten erreicht, für die ich mich von Herzen bedanke“, schrieb sie: „Ich bin zum Glück unverletzt und es geht mir gut. Die breite Solidarität von Kolleg:innen aller Parteien und der Zivilgesellschaft zeigt deutlich: Gewalt hat keinen Platz.“

Der Verdächtige ist wegen versuchter Körperverletzung auf freiem Fuß angezeigt worden. (jf)

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?

61 Vogelspinnen in Paket

Horrorfund in der Stmk