Attacke sei "Fehler" gewesen

Reue nach Attacke auf Maurer

(09.04.2022) Nach der Attacke auf die grüne Klubchefin Sigrid Maurer in der Wiener Innenstadt bereut der Täter nun den Vorfall. Am Donnerstagabend soll ja der 26-Jährige der Abgeordneten ein Trinkglas ins Gesicht geworfen haben. In seiner Einvernahme bei der Polizei bedauert der Mann den Vorfall. Es sei "ein Fehler" gewesen, gibt er in der Befragung an.

Maurer selbst hat gestern Abend via Social Media reagiert . „Nach dem gestrigen Angriff haben mich Hunderte Nachrichten erreicht, für die ich mich von Herzen bedanke“, schrieb sie: „Ich bin zum Glück unverletzt und es geht mir gut. Die breite Solidarität von Kolleg:innen aller Parteien und der Zivilgesellschaft zeigt deutlich: Gewalt hat keinen Platz.“

Der Verdächtige ist wegen versuchter Körperverletzung auf freiem Fuß angezeigt worden. (jf)

Ente 3 Wochen in Güllegrube

Tierrettung mit Happy End

Auch Handygebühren steigen

Inflationshammer schlägt zu!

Taxi-Raser mit Kids an Bord!

Wels: 2 Taxifahrer angezeigt

Tirol: Fatale Verwechslung!

Falscher Leichnam beerdigt

Stmk: Familie rettet sich!

Nach heftigem Blitzeinschlag

Politiker leben länger

Auch in Österreich

Chicago: Schüsse bei Parade

Nächstes Massaker in USA

Badeurlaub sicher?

Viele nach Hai-Attacken nervös