Bringen uns Kühe die Aids-Heilung?

(26.07.2017) Könnten Kühe wirklich dabei helfen, Aids zu besiegen? Für Aufsehen und Hoffnung sorgt eine aktuelle Impfstudie an Kälbern. Demnach sind Kühe nicht nur gegen das HI-Virus immun, sie produzieren sogar äußerst effektive Antikörper. 96 Prozent der 117 Varianten des Aids-Erregers haben die Rinder neutralisieren können. Nun hofft man, dass man mit Hilfe dieser Antikörper endlich einen Impfstoff entwickeln kann.

Manfred Rupp von der steirischen Aidshilfe ist allerdings skeptisch:
“HIV betrifft nun mal den Menschen, das Virus ist auch nur von Mensch zu Mensch übertragbar. Ich halte es daher leider auch für unwahrscheinlich, dass man die Antikörper der Kühe wirklich für einen Impfstoff nutzen kann. Das Virus verändert sich auch ständig, das macht es ja so fies. Das Virus ist unserer Forschung immer einen Schritt voraus.“

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen