Bringen uns Kühe die Aids-Heilung?

(26.07.2017) Könnten Kühe wirklich dabei helfen, Aids zu besiegen? Für Aufsehen und Hoffnung sorgt eine aktuelle Impfstudie an Kälbern. Demnach sind Kühe nicht nur gegen das HI-Virus immun, sie produzieren sogar äußerst effektive Antikörper. 96 Prozent der 117 Varianten des Aids-Erregers haben die Rinder neutralisieren können. Nun hofft man, dass man mit Hilfe dieser Antikörper endlich einen Impfstoff entwickeln kann.

Manfred Rupp von der steirischen Aidshilfe ist allerdings skeptisch:
“HIV betrifft nun mal den Menschen, das Virus ist auch nur von Mensch zu Mensch übertragbar. Ich halte es daher leider auch für unwahrscheinlich, dass man die Antikörper der Kühe wirklich für einen Impfstoff nutzen kann. Das Virus verändert sich auch ständig, das macht es ja so fies. Das Virus ist unserer Forschung immer einen Schritt voraus.“

Hasselhoff und Big Brother

David singt den Titelsong

Tornado in Tschechien

bis zu 1.000 Verletzte

Kein Flug trotz 2. Impfung

Bayern lassen Tiroler nicht weg

Star zeigt UEFA den Hintern!

Für Toleranz und Vielfalt

Terror Elefant

16 Menschen getötet

Zuckersüße Geste!

"Donut-Boy" beschenkt Helfer

Jobs und die Hotellerie

38% wollen Branche wechseln

WWF warnt vor versiegelung

Österreich wird zubetoniert