Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

(26.01.2021) Bei drei Verdachtsfällen in Kärnten wird befürchtet, dass sie mit der britischen Mutation des Coronavirus infiziert sind. Bei den Getesteten wurde eine besonders hohe Virenlast festgestellt. Zur genaueren Untersuchung wurden die Proben nach Wien geschickt. Ergebnisse werden bis spätestens Mittwoch erwartet.

(st)

Hitzewelle in Italien

Spitzenwerte von bis zu 34 Grad

Kein 3G bei Einreise nach Ö.!

Seit Mitternacht

Missbrauch im Kindergarten

Kids sollen getestet werden

EU kündigt Vertrag mit Valneva

Kein österr. Totimpfstoff!

Städte ‚dimmen‘ Straßenlaternen!

Wegen hoher Energiepreise

OÖ: Fliegender Opa unverletzt!

78-Jähriger Paragleiter in Baum

Masken-Aus im Flugzeug

"Vorsicht, Virus zirkuliert"

Attentat in den USA

Mögliches rassistisches Motiv