Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

(26.01.2021) Bei drei Verdachtsfällen in Kärnten wird befürchtet, dass sie mit der britischen Mutation des Coronavirus infiziert sind. Bei den Getesteten wurde eine besonders hohe Virenlast festgestellt. Zur genaueren Untersuchung wurden die Proben nach Wien geschickt. Ergebnisse werden bis spätestens Mittwoch erwartet.

(st)

Erstes Baby mit 50 Jahren

Naomi Campbell im Glück

Katze angeschossen

Tierquäler in Kalsdorf

Untenrum frei!

Crawford zeigt neue Seite

Wirte verlangen Ausweise

Gegen Schummeleien bei Tests

Lugner liebt es frostig!

neue Therapie soll helfen

Wahrzeichen eingestürzt!

"Darwin's Arch" ist nicht mehr

Home-Invasion!

Burschen brutal beraubt

Musk: Nicht mehr ganz so reich

"Bloomberg Billionaires"