Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

(26.01.2021) Bei drei Verdachtsfällen in Kärnten wird befürchtet, dass sie mit der britischen Mutation des Coronavirus infiziert sind. Bei den Getesteten wurde eine besonders hohe Virenlast festgestellt. Zur genaueren Untersuchung wurden die Proben nach Wien geschickt. Ergebnisse werden bis spätestens Mittwoch erwartet.

(st)

ÖSV-Snowboarder räumen ab

Gold und Silber

LGBTQ-Aktivistinnen in Polen

Freispruch nach Marienbild Skandal

Tierschutzvolksbegehren

so geht es weiter

Öffentliche Schanigärten

Lichtblick für Wien

Volvo setzt auf E-Mobilität

Ab 2030 nur noch Elektroautos

Claudio Coccoluto

Star Dj verstorben

Angelina Jolie verkauft Gemälde

um satte 9,5 Mio. Euro

"Fake" Tom Cruise auf TikTok

Begeisterung im Netz