Brrrr: Bei uns kälter als in Arktis

(27.02.2018) Ohne Schal, Haube und Handschuhe geht die Woche gar nix. Langsam erreicht die Kältewelle ihren Höhepunkt. Am krassesten ist es in den Bergen. Da wurden am Sonnblick in Salzburg beispielsweise in der Nacht Temperaturen um die minus 32 Grad gemessen. Schuld sind eiskalte Luftmassen, die gerade aus Russland zu uns strömen.

Brrrr: Bei uns kälter als in Arktis 2

Bei uns ist es gerade kälter als in der Arktis.

Nikolas Zimmermann von der Wetterplattform UBIMET:
"Das Wetter gleicht sich immer aus. Derzeit haben wir über Europa und Teilen Russlands eine ungewöhnliche Kälte. Noch außergewöhnlicher ist die Wärme, die derzeit in der Arktis gemessen wird. Es kommt vom Atlantik her kontinuierlich sehr milde Luft und so gab es selbst am Nordpol in den letzten Tagen Temperaturen um die 0 Grad."

Brrrr: Bei uns kälter als in Arktis 3

Diese Grafik zeigt, dass wir uns im Moment in der absoluten Kälte-Zone befinden.

Brrrr: Bei uns kälter als in Arktis 4

Zwei Tage müssen wir noch zittern. Dann ist aber eine Besserung in Sicht, so Nikolas Zimmermann von der UBIMET weiter:
"Es wird bis Donnerstag und Freitag noch sehr kalt bleiben. Ausgehend von Vorarlberg macht sich am Donnerstag aber langsam eine Milderung bemerkbar und die wird am Samstag dann auch das östliche Flachland erreichen. Dann sind wieder Plus-Grade in Sicht."

Nailed it? Nope!

Kylie schockiert mit neuen Nägeln

Immer mehr Kinderlose?

Hitze steigt - Fruchtbarkeit sinkt

EM: Niederlande - Österreich

Geht da was in Amsterdam?

Impfpflicht wird ausgeweitet

Im Sozial/Gesundheitsbereich

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt