Bruder droht mit Verstümmelung

Oberösterreicher vor Gericht

(18.02.2020) Er soll seine eigene Schwester verprügelt und ihr mit Verstümmelung gedroht haben und dafür muss sich ein 30-Jähriger heute am Landesgericht Ried verantworten. Der Vorfall soll sich letzten Dezember im Bezirk Braunau ereignet haben. Der Angeklagte und seine damals 16-jährige Schwester sollen in Streit geraten sein. Er soll ihr Faustschläge und Tritte verpasst haben. Dann soll er sich ein Messer geschnappt und ihr gedroht haben, sie zu verstümmeln.

Weiters soll der Angeklagte auch zwei Frauen gestalkt haben und in mehrere Betrügereien verwickelt gewesen sein. Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
„Also mit der Milde des Gerichts wird er wohl nicht zu rechnen haben. Für die versuchte schwere Körperverletzung drohen ihm bis zu 10 Jahre Haft.“

(mc)

Kurzarbeit: Missbrauch = Betrug

Werden Dienstzeiten gefälscht?

"Wundermittel" gegen Corona?

Achtung: Falsche Versprechungen

2,53 Promille bei Corona-Party

Unfall am Heimweg: Aufgeflogen

Drogendeal mit Mundschutz

Dealer zeigen sich erfinderisch

AUA spricht über Staatshilfen

Angeblich 500 Millionen Euro

Junge Hirsche auf Shoppingtour

Tiere in Parndorf gesichtet

Gesichtsschutz aus 3D-Drucker

TU Graz druckt Schutzausrüstung

95-Jähriger überlebt Corona

Aus tiroler Spital entlassen