Brücke in Italien eingestürzt: 35 Tote

Bruecke 611

Tragödie in Italien! Beim Einsturz einer Autobahnbrücke in der Hafenstadt Genua sind mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen. Das bestätigt jetzt das italienische Innenministerium. Eine vierspurige Brücke der Autobahn A10 ist heute Mittag auf einer Länge von rund 100 Metern eingestürzt.

Mehrere Fahrzeuge sind dabei in die Tiefe gestürzt, Autos wurden zwischen den Trümmern eingequetscht. Darunter konnten die Helfer bereits zwei Überlebende finden. Die Ursache für den Einsturz ist unklar, Schuld könnten aber die aktuellen Unwetter über Genua gewesen sein. Die Brücke stammt aus den 1960er Jahren. Ein Pfeiler soll ganz plötzlich nachgegeben haben.

Fake-Ware in Wien gestoppt

Im Wert von 1 Mio. Euro

Herzinfarkt während Flug

Lauda Motion weiter unter Aufsicht

Achtung: Verwechslungsgefahr!

Kojote für Hund gehalten

Zwölf Pythons im Kofferraum

Illegaler Züchter im Burgenland

Glühwein-Waschbär erschossen

Stadtjäger statt Tierheim

Eisbärenbaby 1 Monat alt

Neue Bilder aus Schönbrunn

2.000 Koalas verbrannt

Buschbrände in Australien

Mordalarm in Niederösterreich

Frauenleiche in Wohnung