Brückeneinsturz: 30 Mio. Schaden

(24.02.2015) Rätselraten herrscht weiterhin um den Brückeneinsturz im steirischen Frohnleiten. Am Wochenende ist ja eine Schnellstraßenbrücke auf die darunterliegenden Gleise der Südbahn gekracht. Der Gesamtschaden sei derzeit nur schwer abschätzbar, man rechnet aber mit mindestens 30 Millionen Euro. Völlig unklar ist hingegen nach wie vor der Grund für den Einsturz.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Derzeit weiß man angeblich noch gar nichts. Die Ursachenforschung wird wohl noch mehrere Wochen dauern. Die Sachverständigen werden sich aber auch zu keiner Stellungnahme bewegen lassen, solange nicht absolute Klarheit herrscht.“

Auf Twitter nehmen manche den Brückeneinsturz auch mit Humor:

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen

Unwetter auf Korsika

Österreicherin unter den Opfern

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert