Brückeneinsturz: 30 Mio. Schaden

(24.02.2015) Rätselraten herrscht weiterhin um den Brückeneinsturz im steirischen Frohnleiten. Am Wochenende ist ja eine Schnellstraßenbrücke auf die darunterliegenden Gleise der Südbahn gekracht. Der Gesamtschaden sei derzeit nur schwer abschätzbar, man rechnet aber mit mindestens 30 Millionen Euro. Völlig unklar ist hingegen nach wie vor der Grund für den Einsturz.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Derzeit weiß man angeblich noch gar nichts. Die Ursachenforschung wird wohl noch mehrere Wochen dauern. Die Sachverständigen werden sich aber auch zu keiner Stellungnahme bewegen lassen, solange nicht absolute Klarheit herrscht.“

Auf Twitter nehmen manche den Brückeneinsturz auch mit Humor:

Adria: Immer mehr Haie

Fische sehr küstennah

2 Tote in Wohnhaus gefunden

Noch unklar ob Verbrechen

Größtes Kokainlabor entdeckt

in den Niederlanden

Asteroid rast an Erde vorbei

mit ziemlich knappem Abstand

Corona-Impfung zugelassen

in Russland

Diebin ohrfeigte Verkäuferin

wollte Diebesgut nicht abgeben

Von Hund in den Kopf gebissen

Zehnjähriger verletzt

Auf Grillplatz Hand abgehackt

21-Jähriger schwer verletzt