Brüder verticken Fake-Führerscheine

(10.05.2017) In Wels wird ein Brüderpaar erwischt, das fast drei Jahre lang Fake-Führerscheine verkauft haben soll! Durch Zufall führt die Spur auf die zwei türkischstämmigen Welser im Alter von 30 und 31 Jahren. Bei einer Routine-Kontrolle in Ottensheim wird ein Autofahrer gestoppt, der sich mit einem gefälschten polnischen Führerschein ausgewiesen hat. Auf das Nachhaken der Polizei hin, wird das Brüderpaar verraten.

Markus Schütz von der Oberösterreich-Krone:
"Über Facebook hatten sie Kontakt zu einer türkischen Bande mit Sitz in der Ukraine, die auf die Fälschungen spezialisiert gewesen ist. Die Brüder haben nicht nur für sich bestellt, sondern ein Geschäftsmodell draus gemacht. Die Daten wurden in die Ukraine über einen Instant-Messenger-Dienst oder Telefon weitergeleitet, die Führerscheine dann verschickt. 14 Fälschungen wurden nachgewiesen, mit einem Gewinn von je 800 Euro."

Die beiden Führerschein-Dealer wurden angezeigt und müssen eine Geldstrafe zahlen.

Alle Infos dazu liest du auch in der heutigen Oberösterreich-KRONE und auf krone.at

Bär als Autoknacker

Will kein Geld aber Essen

EM: Regenbogenfarben Verbot

sorgt für Empörung

Wildschwein-Frischling gerettet!

nur wenige Stunden alt

Biontech gegen alle Varianten

Die derzeit grassieren

23 Tonnen Gemüse auf der A2

Nach Unfall mit LKW

Wien: Lobaubesetzung 2.0?

Klimaaktivistin im Hungerstreik

"Österreich kein Spaziergang"

Italienische Presse warnt

Aktivist gegen Falschparker

Klebeband als Hilfsmittel