Brustkrebs: Diagnose im TV

(12.11.2013) Das Schicksal einer TV-Moderatorin berührt derzeit die USA. Amy Robach macht am sogenannten Pink Ribbon Day, der Tag, an dem auf Brustkrebs aufmerksam gemacht werden soll, eine Mammographie live im Fernsehen. Und zwar zum ersten Mal. Und es stellt sich heraus: Sie selbst hat Brustkrebs und hat es nur durch die Vorsorgeuntersuchung vor Publikum bemerkt. Die Arbeit bei abcNEWS. ihrem Arbeitgeber, hat ihr quasi das Leben gerettet, sagt die zweifache Mutter:

„Ich habe das alles nur gemacht, um die Menschen da draußen wachzurütteln sich untersuchen zu lassen. Ich hätte mir nie gedacht, dass jetzt ICH das wandelnde Beispiel dafür bin, wie Vorsorge Leben retten kann. Ihr, meine Kollegen, habt mich dazu gebracht. abcNEWS hat mein Leben gerettet.“

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Saporischschja: Angespannten Lage

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft