Brutal: Helferin in Nickelsdorf attackiert

(06.09.2015) Die Nerven in der aktuellen Flüchtlingskrise liegen blank! Das zeigt auch folgende Situation: Zu einer brutalen Attacke ist es gestern in Nickelsdorf gekommen! Innenministerin Johanna Mikl-Leitner wollte sich dort ein Bild von der aktuellen Flüchtlings-Situation machen. Sie versucht dann einer Flüchtlingsaktivistin die Hand zu schütteln und zwar mit Gewalt, da diese ihre Hand wegzieht. Mikl-Leitner wird heftig kritisiert, sie habe bei den Flüchtlingen nichts verloren und brauche sich jetzt nicht auch noch auf die Schulter zu klopfen. Es eskaliert, ein Mitarbeiter der Ministerin attackiert die Helferin und stößt sie gewaltsam zu Boden. Dann werden die Bilder verwackelt, dutzende Stimmen schreien durcheinander, darunter auch die Aufforderung, offenbar an den Ministeriumsmitarbeiter: "Nimm die Hände runter, Häääände runter!!"

Die Aktivistinnen wollen jetzt Anzeige gegen Mikl-Leitners Mitarbeiter erstatten!

Unterdessen hat sich der Innenministeriums-Mitarbeiter bei den beiden jungen Frauen entschuldigt:

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App

Toter bei Impfstoffstudie

bekam Placebo

D macht uns zum Risikogebiet

Reisewarnung für Österreich

Mann verschickt Nazi-Bilder

in Kärnten verurteilt

mehrere KG Sprengstoff im Keller

im Tresor versteckt