Brutal: Helferin in Nickelsdorf attackiert

(06.09.2015) Die Nerven in der aktuellen Flüchtlingskrise liegen blank! Das zeigt auch folgende Situation: Zu einer brutalen Attacke ist es gestern in Nickelsdorf gekommen! Innenministerin Johanna Mikl-Leitner wollte sich dort ein Bild von der aktuellen Flüchtlings-Situation machen. Sie versucht dann einer Flüchtlingsaktivistin die Hand zu schütteln und zwar mit Gewalt, da diese ihre Hand wegzieht. Mikl-Leitner wird heftig kritisiert, sie habe bei den Flüchtlingen nichts verloren und brauche sich jetzt nicht auch noch auf die Schulter zu klopfen. Es eskaliert, ein Mitarbeiter der Ministerin attackiert die Helferin und stößt sie gewaltsam zu Boden. Dann werden die Bilder verwackelt, dutzende Stimmen schreien durcheinander, darunter auch die Aufforderung, offenbar an den Ministeriumsmitarbeiter: "Nimm die Hände runter, Häääände runter!!"

Die Aktivistinnen wollen jetzt Anzeige gegen Mikl-Leitners Mitarbeiter erstatten!

Unterdessen hat sich der Innenministeriums-Mitarbeiter bei den beiden jungen Frauen entschuldigt:

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet