Bub (15) niedergestochen

Opfer noch in Lebensgefahr

(13.05.2020) Nach der brutalen Messerattacke im steirischen Liezen schwebt das 15-jährige Opfer nach wie vor in Lebensgefahr. Der Bursche ist gestern am Bahnhof mit einem Gleichaltrigen in Streit geraten. Plötzlich soll der Kontrahent ein Messer gezogen und damit mehrfach auf den 15-Jährigen eingestochen haben. Der Bursche hat schwere Verletzungen im Brust-, Bauch- und Kopfbereich erlitten. Er ist mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Graz geflogen worden.

Markus Lamb von der steirischen Polizei:
„Der 15-jährige Tatverdächtige hat sich noch am Bahnhofsgelände widerstandslos festnehmen lassen. Die Einvernahmen laufen, das Motiv ist bisher unklar.“

(mc)

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg

Home Schooling verändert Kids

Entwicklungsverzögerung?

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend