Bub (2) erschoss sich selbst

Tragödie in den USA

(18.10.2019) Tragödie in den USA! Ein zweijähriger Bub aus Morgan County im US-Bundesstaat Indiana hat sich versehentlich selbst erschossen. Passiert ist das während des Spielens mit einer geladenen Schusswaffe. In den Vereinigten Staaten ist das leider keine Seltenheit. Jährlich sterben ca. hundert Kinder bei solchen Unfällen.

Wie ist es zu diesem Horror-Unfall gekommen? Die 26-jährige Mutter lässt ihren zweijährigen Sohn Anthony nur kurz allein, weil sie aufs Klo muss. Der Bub schaut währenddessen fern. Dabei findet er eine geladene Pistole und betätigt den Abzug. Dann passiert das Unfassbare: Der Bub schießt sich selbst in den Kopf. Die Mutter hört die Schüsse und rennt sofort ins Zimmer. Dort findet sie ihren Sohn mit schweren Kopfverletzungen am Boden liegend. Die 26-Jährige ruft sofort die Einsatzkräfte. Für den Kleinen gibt es allerdings keine Rettung mehr, jede Hilfe kommt zu spät.

In den USA ist Waffenbesitz ja weit verbreitet, diese Unfälle kommen leider immer wieder vor.

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein