Bub (3) pinkelt am Parkplatz

Mutter verhaftet

(10.04.2019) Eine Gefängnisstrafe für die Mutter, weil ihr dreijähriger Sohn auf einen Parkplatz gepinkelt hat? No Joke!

Im US-Bundesstaat Georgia ist ein sehr, sehr, sehr korrekter Polizist daran schuld, dass eine junge Mutter jetzt eine Anzeige am Hals hat. Was ist denn genau passiert? Storytime:

Die hochschwangere Frau ist gerade mit ihrem dreijährigen Sohn im Auto unterwegs, als dieser plötzlich dringend pinkeln muss. Die Mutter hält am Parkplatz. Der Kleine kann es nicht mehr zurückhalten und schafft es nicht rechtzeitig aufs Klo. Bevor er sich anmacht, lässt die Hochschwangere ihr Kind in der Öffentlichkeit das Geschäft verrichten. Sie stellt sich auch selbst davor, sodass sich andere Leute nicht gestört fühlen. Bringt aber nichts:

Ein Polizist beobachtet den Vorfall und schreibt einen Strafzettel. Die Mutter ist so sauer, dass sie diesen im Internet veröffentlicht. Darauf steht, dass der Polizist die männlichen Geschlechtsmerkmale erkennen konnte und dem Jungen beim Pinkeln zugesehen hat, obwohl es öffentliche Toiletten gegeben hätte. Jetzt drohen der Frau eine heftige Geld- oder sogar eine Freiheitsstrafe.

26-Jähriger kündigt Mord an

An seiner Mutter

Expertin fordert Impfpflicht

auch für Friseure

Busunfall in Kroatien

Mindestens zehn Tote

Gold für Österreich!

Kiesenhofer gewinnt Radrennen

Schlange beißt Kind

Notarzthubschrauber im Einsatz

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen