Bub (3) pinkelt am Parkplatz

Mutter verhaftet

(10.04.2019) Eine Gefängnisstrafe für die Mutter, weil ihr dreijähriger Sohn auf einen Parkplatz gepinkelt hat? No Joke!

Im US-Bundesstaat Georgia ist ein sehr, sehr, sehr korrekter Polizist daran schuld, dass eine junge Mutter jetzt eine Anzeige am Hals hat. Was ist denn genau passiert? Storytime:

Die hochschwangere Frau ist gerade mit ihrem dreijährigen Sohn im Auto unterwegs, als dieser plötzlich dringend pinkeln muss. Die Mutter hält am Parkplatz. Der Kleine kann es nicht mehr zurückhalten und schafft es nicht rechtzeitig aufs Klo. Bevor er sich anmacht, lässt die Hochschwangere ihr Kind in der Öffentlichkeit das Geschäft verrichten. Sie stellt sich auch selbst davor, sodass sich andere Leute nicht gestört fühlen. Bringt aber nichts:

Ein Polizist beobachtet den Vorfall und schreibt einen Strafzettel. Die Mutter ist so sauer, dass sie diesen im Internet veröffentlicht. Darauf steht, dass der Polizist die männlichen Geschlechtsmerkmale erkennen konnte und dem Jungen beim Pinkeln zugesehen hat, obwohl es öffentliche Toiletten gegeben hätte. Jetzt drohen der Frau eine heftige Geld- oder sogar eine Freiheitsstrafe.

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November