Bub (4) in Bank eingesperrt

Schräger Feuerwehreinsatz

(13.12.2019) Ein 4-Jähriger allein in der Bank! Einen echt ungewöhnlichen Einsatz hat es jetzt für die Feuerwehr in Maria Enzersdorf gegeben. Nach einer abendlichen Veranstaltung in der Bankfiliale lässt sich plötzlich die Tür nicht mehr öffnen, sie dürfte sich verkeilt haben. Das Problem: Der Einzige, der noch in der Bank ist, ist ein 4-Jähriger. Seine Mutter, weitere Mitarbeiter und die alarmierten Polizisten stehen im Foyer und versuchen den Kleinen durch die verschlossene Glastür zu beruhigen.

Martina Münzer von der Niederösterreich Krone:
„Die Feuerwehr hat es schließlich geschafft durch die Notentriegelung den Buben zu retten. Der 4-Jährige ist völlig unverletzt geblieben und hat jetzt im Kindergarten natürlich einiges zu erzählen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc/13.12.19)

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien

Dieb stiehlt Auto mit Baby!

Alptraum aller Eltern wird wahr

Waffe statt Fliegengitter

Komische Amazon-Lieferung

NOE: 2 tote Kinder nach Unfall

War der Todeslenker auf Koks?

Cannabis-Grenzwert im Verkehr

Jeder Zweite dafür

Mann mit Machete: Panik in Bar

Im Wiener Bermudadreieck

Russland will Blackout

Angriffe auf Atomkraftwerke

Klitschko schreibt Kinderbuch

Über Willensstärke