Bub (4) in Bank eingesperrt

Schräger Feuerwehreinsatz

(13.12.2019) Ein 4-Jähriger allein in der Bank! Einen echt ungewöhnlichen Einsatz hat es jetzt für die Feuerwehr in Maria Enzersdorf gegeben. Nach einer abendlichen Veranstaltung in der Bankfiliale lässt sich plötzlich die Tür nicht mehr öffnen, sie dürfte sich verkeilt haben. Das Problem: Der Einzige, der noch in der Bank ist, ist ein 4-Jähriger. Seine Mutter, weitere Mitarbeiter und die alarmierten Polizisten stehen im Foyer und versuchen den Kleinen durch die verschlossene Glastür zu beruhigen.

Martina Münzer von der Niederösterreich Krone:
„Die Feuerwehr hat es schließlich geschafft durch die Notentriegelung den Buben zu retten. Der 4-Jährige ist völlig unverletzt geblieben und hat jetzt im Kindergarten natürlich einiges zu erzählen.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc/13.12.19)

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken

Baby mit Baby im Bauch!

Extrem selten

Chef darf Impfung verlangen!

Auch bei uns möglich

Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand

Ehrenbürger Clooney

George packt an nach Unwetter