Bub baut Unfall, Vater stirbt

(06.02.2014) Ein Drama auf der Straße ist heute Thema am Bezirksgericht Gmunden in Oberösterreich. Es fällt das Urteil gegen einen Burschen, der als L17-Fahrer einen Unfall verursacht hat, bei dem sein eigener Vater gestorben ist.

Das Familiendrama passiert letzten Oktober während einer Übungsfahrt auf der Westautobahn bei St. Valentin. Der 17-jährige Bursche aus Vorchdorf im Bezirk Gmunden verliert die Kontrolle über das Auto, daraufhin crasht es in einen Sattelzug. Der 57-jährige Vater auf dem Beifahrersitz kommt ums Leben. Gutachten stellen fest, dass die Unfallursache ein Fahrfehler des 17-Jährigen gewesen sein soll, er wird wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Nach mehreren Vertagungen soll heute das Urteil fallen. Nach Jugendstrafrecht drohen dem Burschen bis zu 6 Monate Haft.

Doping-Sperre wegen Sex?

Interessante Theorie

Rakete trifft fast Botschaft

Mitarbeiter in Sicherheit

Tiefststand seit Oktober!

Weiter positiver Trend

China landet auf Mars

Nächster Meilenstein

Ausgangssperren enden

Nach über sechs Monaten

Nicht alle Impfstoffe gültig!

Test trotz Impfung!

Katze springt aus 5.Stock!

Heftiges Video!

Zwei F-1 Rennen in Spielberg

Als Türkei-Ersatz