Bub fliegt wegen Facebook aus Schule

(03.09.2014) Ein Facebook-Posting kann über die Zukunft entscheiden! Diese Erfahrung hat eine Mutter in den USA jetzt auf harte Weise machen müssen. Ashley Habat aus Florida kritisiert auf Facebook die Schule ihres Sohnes – und markiert die Schule dabei auch noch. Was sie nicht weiß: Trotz ihrer Privatsphäreeinstellungen kann die Schule das Posting natürlich sehen. Die Folge: Der Vierjährige fliegt daraufhin von der Schule.

Ashley sagt im US-TV:
„Sie haben gesagt wir wären mit dieser Eltern-Schule-Beziehung für die Schule nicht geeignet. Sie würden ihn nicht mehr als Schüler wollen. Aber er hat doch nichts falsch gemacht! Ich war richtig schockiert. Warum wird ein Vierjähriger zurückgewiesen nur weil seine Mutter etwas auf Facebook postet, das eigentlich nur ihre Freunde sehen können?“

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet