Bub in Koffer versteckt!

(08.05.2015) Krass! In Spanien finden Polizisten den achtjährigen Abou eingepfercht in einem Koffer. Sein Vater wollte ihn so von der Elfenbeinküste nach Spanien bringen. Diese Story rührt derzeit die Internet-Community.

Eine 19-jährige Frau will mit einem Trolley in Ceuta die spanisch-marokkanische Grenze passieren. Weil die Frau aber enorm nervös wirkt, wollen die Zollbeamten ihren Koffer durchleuchten.

Dann das Unfassbare! Im Inneren sitzt zusammengerollt ein kleiner Bub.

Als die Beamten den Koffer öffnen, soll der Achtjährige dann sofort freundlich auf Französisch ‚Hallo‘ gesagt haben. Auch seinen Namen hat Abou sofort bekannt gegeben.

Abou ist gesund befreit worden. Laut Polizisten hatte er Glück, denn er hätte auch ersticken können. Sein Vater ist mittlerweile festgenommen worden. Er soll die 19-Jährige angeheuert haben, um seinen Sohn von der Elfenbeinküste nach Spanien zu schmuggeln. Abou wird derzeit in Spanien von Sozialarbeitern betreut.

Mann packt Radarbox ein

zu schnell unterwegs

228.000 Infizierte in Österreich

Mitte November

Xmas: 2/3 wollen normal feiern

Das ergibt Umfrage

Corona: Wien testet Bevölkerung

von 2. bis 13. Dezember

Corona-Patient: Letztes Bild

Video-Appell von Arzt

Schuppenbrand in Wr. Neustadt

Hündin Nala schlägt Alarm

5526 Corona-Neuinfektionen

106 weitere Todesfälle

D will Skisaison-Start verzögern

EU-Skiurlaubsverbot bis 10. Jänner