Bub macht Barbie-Werbung

(19.11.2015) Ein kleiner Bub schreibt Werbe- und Gender-Geschichte! Zum allerersten Mal überhaupt spielt ein Bub in einer Barbie-Werbung mit. Im Spot zur brandneuen Moschino-Barbie freuen sich nicht nur zwei Mädchen über die stylische Puppe, sondern eben auch ein Junge.

Die Reaktionen gehen im Netz weit auseinander. Viele zeigen sich entsetzt, die meisten User begrüßen allerdings den “längst überfälligen Schritt“. So auch Kinderpsychologe Roland Bugram:
“Das ist doch überhaupt kein Problem, dass Buben mit Puppen spielen. Mädchen dürfen und sollen ja auch mit Autos und Actionfiguren spielen. Man darf da als Elternteil nicht eingreifen. Wenn ich das Spielverhalten meines Kindes unterdrücke, dann kann das mit psychischen Auffälligkeiten des Kindes enden. Also ich finde die Werbung großartig und richtig.“

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!