Bub ringt um sein Leben

Der Grund: Eine Cocktailtomate

(14.06.2019) Dramatische Szenen spielen sich in einer Münchner Familie ab.

Ein 3-jähriger Bub will beim Abendessen nichtsahnend eine Cocktailtomate essen, verschluckt sich jedoch an dieser, woraufhin die Tomate in seiner Atemröhre hängen bleibt. Nach Luft ringend läuft der Kleine ganz blau an, die Eltern versuchen alles, um ihm zu helfen und rufen panisch den Notarzt - in der Hoffnung, dass es bei seinem Eintreffen nicht schon zu spät ist.

In der Zwischenzeit bekommt das Kind einen Krampfanfall und verliert das Bewusstsein.

Auf Grund der akuten Lage wird zusätzlich zu den Notärzten noch eine First-Responder-Einheit eingeschaltet, die es zum Glück noch vor Eintreffen der Rettung schafft, die Cocktailtomate von der Luftröhre zu befreien.
Der Kleine erlangt sein Bewusstsein langsam wieder zurück und wird mit dem Notarzt zur weiteren Behandlung und Beobachtung in ein naheliegendes Kinderspital gebracht.

Beinahe hätte dieses Abendessen für die bayrische Familie ein fatales Ende genommen...

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“