Bub schlägt mit Glasflasche zu

So brutal sind unsere Schüler

(06.05.2019) Was geht da bloß an unseren Schulen ab? Nach der Spuck- und Gewaltaffäre an einer HTL in Wien muss sich der Schuldirektor heute der Bildungsdirektion stellen. Ein inzwischen suspendierter Lehrer hat ja einem Schüler ins Gesicht gespuckt. Der Teenager hat den Pädagogen daraufhin Richtung Tafel gestoßen. Der Lehrer soll allerdings bereits seit Monaten von Schülern heftig gemobbt worden sein.

Jetzt schockt der nächste Zwischenfall, diesmal an einer NMS in Oberösterreich. Dort soll ein 13-Jähriger einem Mitschüler im Streit eine Glasflasche über den Kopf gezogen haben. Das Opfer soll mit der Rettung ins Spital gebracht worden sein, über seinen Gesundheitszustand ist nichts bekannt. Der mutmaßliche Täter soll bereits in der Vergangenheit mehrfach negativ aufgefallen sein.

Pflichtschullehrergewerkschafter Paul Kimberger:
"Immer wieder sprechen die Verantwortlichen von Einzelfällen. Das stimmt nicht und das kann ich auch nicht akzeptieren. Wir haben ein massives Gewaltproblem an den Schulen. Die Fälle werden nicht nur mehr, sondern auch heftiger. Das geht von Mobbing in der Schule über Mobbing in den Sozialen Netzwerken bis hin zu körperlicher Gewalt. Es muss endlich etwas passieren."

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“