Bub überrollt und getötet

(12.06.2014) Drama in Krieglach im steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Ein 67-jähriger Autofahrer hält mit Wagen und Anhänger auf einer Privatstraße, da er einen Landwirt fragen will, ob er durch dessen Hof fahren dürfe. Der 33-Jährige stimmt zu. Niemand bemerkt allerdings, dass der eineinhalbjährige Sohn des Landwirts in der Zwischenzeit unter den Anhänger gekrochen ist. Der Autofahrer setzt seine Fahrt fort, der Bub wird vom Anhänger überrollt und getötet.

Wolfgang Braunsar vom Landespolizeikommando Steiermark:
“Der Vater hat sofort die Rettung alarmiert, es ist aber leider jede Hilfe zu spät gekommen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion der Leiche angeordnet. Die Familie des Opfers hat natürlich einen Schock erlitten und wird von einem Kriseninterventionsteam betreut.“

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar