Bub vergewaltigt Schwester

Soll "GTA" nachgeahmt haben

(05.03.2019) Schrecklicher Fall von sexueller Gewalt in Großbritannien! Weil er sein Lieblingsgame “GTA“ nachgeahmt hat, soll ein 12-Jähriger seine kleine Schwester mehrmals vergewaltigt haben. Immer wieder soll der Bub über die Sechsjährige hergefallen sein. Er hätte laut eigener Aussage Szenen aus dem Videospiel nachgestellt.

In GTA ist es ja möglich Sex mit Prostituierten zu haben. Deswegen ist das Spiel eigentlich auch “ab 18“, denn genau solche Inhalte sind für Kinder hochgefährlich, sagt Kinder- und Jugendpsychiater Max Friedrich:
"Nachahmungsspiele sind in diesem Alter ja durchaus üblich. Das Problem ist nur, dass die Kinder heute übers Internet und über Videospiele Inhalte zu sehen bekommen, die dann genau zu solchen Dramen führen."

Masken-Aus im Flugzeug

"Vorsicht, Virus zirkuliert"

Attentat in den USA

Mögliches rassistisches Motiv

Herrenloser Koffer!

Wiener Stephansplatz gesperrt

Drift missglückt!

Unfall am Wiener Kahlenberg

Ukraine gewinnt Songcontest

dank Zuseher

2 Tote Kinder: Vater gefasst

In Frankreich verhaftet

Mit 100 Prozent gewählt!

Nehammer Parteichef

G7: Jahrelang Waffen an Ukraine

Hilfe so lang wie nötig