Bub vergewaltigt Schwester

Soll "GTA" nachgeahmt haben

(05.03.2019) Schrecklicher Fall von sexueller Gewalt in Großbritannien! Weil er sein Lieblingsgame “GTA“ nachgeahmt hat, soll ein 12-Jähriger seine kleine Schwester mehrmals vergewaltigt haben. Immer wieder soll der Bub über die Sechsjährige hergefallen sein. Er hätte laut eigener Aussage Szenen aus dem Videospiel nachgestellt.

In GTA ist es ja möglich Sex mit Prostituierten zu haben. Deswegen ist das Spiel eigentlich auch “ab 18“, denn genau solche Inhalte sind für Kinder hochgefährlich, sagt Kinder- und Jugendpsychiater Max Friedrich:
"Nachahmungsspiele sind in diesem Alter ja durchaus üblich. Das Problem ist nur, dass die Kinder heute übers Internet und über Videospiele Inhalte zu sehen bekommen, die dann genau zu solchen Dramen führen."

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee

Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!