Bub von Bären verfolgt

Junge bewahrt die Nerven

(26.05.2020) Dieser 12-Jährige hat Nerven aus Stahl. Der Junge war gerade mit seiner Familie auf einer Alm im Trentino in Norditalien unterwegs, als ihm plötzlich ein Braunbär über den Weg läuft. Der Bub bleibt cool, bewahrt die Nerven und schafft es schließlich seine Familie, die nicht weit entfernt auf ihn wartete, zu alarmieren.

Der Bär war auf einmal aus einem Latschen-Gebüsch aufgetaucht. Der 12-Jährige behält einen kühlen Kopf und schafft es seinen Vater zu kontaktieren. Dieser spricht seinem Sohn Mut zu und rät ihm sich langsam Schritt für Schritt vom Tier zu entfernen. Der Bär geht dem Jungen hinterher und richtet sich zwischendurch sogar auf - ein Zeichen für Angriffsbereitschaft.

Schließlich gelingt es dem 12-Jährigen zu entkommen. Als der Junge nahe genug zu seinem Vater geschafft hat, vertreibt dieser den Bären mit einem lauten Pfiff. Das Tier sucht daraufhin das Weite, der Junge kommt mit dem Schrecken davon.

(ak)

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters