Bundesheer: Notlandung in Graz

(26.03.2014) Ein Vogel zwingt ein Militärflugzeug zur Notlandung! Wilde Szenen haben sich in der Steiermark abgespielt. Während eines Ausbildungsflugs durchschlägt ein Vogel sowohl die Frontscheibe eines Bundesheer-Flugzeugs, als auch den Helm des 22-jährigen Flugschülers. Der Fluglehrer bleibt zum Glück unverletzt und kann die Maschine am Flughafen Graz-Thalerhof sicher landen. Der Flugschüler hat wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen im Gesicht erlitten.

Wolfgang Braunsar vom Landespolizeikommando Steiermark:
“Der Verletzte ist noch vor Ort erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht worden. Er hat das Spital aber bereits wieder verlassen können. Das Bundesheer hat eine Flugunfallkommission eingesetzt.“

Impfpflicht: Erster Entwurf

Bis zu 3600€ Strafe

Zäher Corona-Gipfel wartet

Entscheidung über Lockdown

Missbrauchsfälle in Kirche

Portugals Bischöfe wollen Studie

Familie stürmt Spital

Nach Covid-Todesfall

Granate aus Hintern entfernt

Panzerabwehrgranate

Corona-Fälle in belgischem Zoo

Zwei Nilpferde positiv

Haus versehentlich niedergebrannt

Wegen Schlangenbefall

Brutale Schläge aus Eifersucht

Ehemann wird handgreiflich