Bundesheer: Notlandung in Graz

(26.03.2014) Ein Vogel zwingt ein Militärflugzeug zur Notlandung! Wilde Szenen haben sich in der Steiermark abgespielt. Während eines Ausbildungsflugs durchschlägt ein Vogel sowohl die Frontscheibe eines Bundesheer-Flugzeugs, als auch den Helm des 22-jährigen Flugschülers. Der Fluglehrer bleibt zum Glück unverletzt und kann die Maschine am Flughafen Graz-Thalerhof sicher landen. Der Flugschüler hat wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen im Gesicht erlitten.

Wolfgang Braunsar vom Landespolizeikommando Steiermark:
“Der Verletzte ist noch vor Ort erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht worden. Er hat das Spital aber bereits wieder verlassen können. Das Bundesheer hat eine Flugunfallkommission eingesetzt.“

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen