Bundesheer: Notlandung in Graz

(26.03.2014) Ein Vogel zwingt ein Militärflugzeug zur Notlandung! Wilde Szenen haben sich in der Steiermark abgespielt. Während eines Ausbildungsflugs durchschlägt ein Vogel sowohl die Frontscheibe eines Bundesheer-Flugzeugs, als auch den Helm des 22-jährigen Flugschülers. Der Fluglehrer bleibt zum Glück unverletzt und kann die Maschine am Flughafen Graz-Thalerhof sicher landen. Der Flugschüler hat wie durch ein Wunder nur leichte Verletzungen im Gesicht erlitten.

Wolfgang Braunsar vom Landespolizeikommando Steiermark:
“Der Verletzte ist noch vor Ort erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht worden. Er hat das Spital aber bereits wieder verlassen können. Das Bundesheer hat eine Flugunfallkommission eingesetzt.“

Kein einziger Influenza-Fall

Maßnahmen verhindern Grippe

Angelobung Joe Biden

bye bye Trump

Mega-Feuer am Timmelsjoch

Zum Glück keine Verletzten

So viel Schnee in Dornbirn

"Bitte bleibt daheim!"

Impfanmeldung startet

Jeder kann sich registrieren

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix