Buntwaran: Hi aus Down Under

im Haus des Meeres

(14.01.2020) Von Australien bis nach Wien ins Haus des Meeres: Die Buntwarane! Noch messen die Tiere weniger als einen Meter Gesamtlänge, ausgewachsen sind sie dann aber knapp 15 Kilogramm schwer. Als Besonderheit gilt beim Buntwaran eine selten auftretende Farbmutation, die sogenannte „Bell`s Phase“. Diese Tiere weisen statt der üblichen vielen gelbleichen Tupfen eine breite gelbe Bänderung auf der dunklen Körpergrundfärbung auf. Das ist eine extrem seltene Variante des Buntwarans.

Waran4 GuentherHulla 1

Es handelt sich dabei um drei Jungtiere, ein Männchen und zwei Weibchen, aus Neuseeland. Die Tiere nach Europa zu bringen ist mit viel Aufwand verbunden gewesen. Die Zoos gehen diese Mühen aber gern ein, weil die Austauschprojekte helfen, besonders bedrohte Tierarten in menschlicher Obhut dauerhaft zu bewahren und gleichzeitig, einem breiten Publikum durch persönlichen Kontakt vor Augen zu führen, welche Naturwunder verloren gehen, wenn wir unsere Umwelt weiterhin nicht zu schützen bereit sind.

(mt/ 14.01.20)

Waran3 GuentherHulla 1

Pendlerpauschale bleibt

trotz Home Office

Designer schneidern Masken

Bunt und "Made in Austria"

Kaschmir-Ziegen erobern Seebad

Zerstörung vorprogrammiert!

Österreicher aus Sydney geholt

AUA-Rekord beim Hinflug

Corona ist kein Scherz!

auch am 1. April nicht

Maskenpflicht: Was darf man?

die wichtigsten Antworten

Historischer AMS-Rekord!

Halbe Mio Menschen arbeitslos

Statt ESC kommt TV-Show

soll Europa verbinden