Kutschenunfall: Mann tot

(19.08.2014) Bei einem tragischen Kutschenunfall ist ein 69-jähriger Mann im Burgenland ums Leben gekommen. Der Mann ist alleine auf einem Güterweg im Bezirk Jennersdorf unterwegs. Als eine Radfahrerin entgegenkommt, scheut eines der Pferde und der Mann verliert die Kontrolle. Die Kutsche kracht gegen eine Böschung und überschlägt sich.

Wolfgang Bachkönig von der Polizei Burgenland:
"Der Kutscher wurde zwischen dem Wagen und dem Pferd eingeklemmt. Die Polizisten konnten ihn mit der Unterstützung eines herbeifahrenden Autofahrers aus seiner Lage befreien. Trotz der sofortigen Hilfeleistung durch den Notarzt, kam jede Hilfeleistung zu spät."

Die Radfahrerin kommt mit dem Schrecken davon.

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut

Schweden: Corona-Musterland?

"Hohen Preis bezahlt"

Falscher Physiotherapeut

Polizei Wien sucht Opfer