Burgenland: bald 1900€ Mindestlohn?

Wegen Inflation

(23.09.2022) Der Mindestlohn im Burgenland - eine blicken neidisch auf ihn. In mittlerweile mehr als 100 Gemeinden im Burgenland gilt der Mindestlohn von 1700 Euro netto. Und bald könnte er noch höher sein!

Das hat jetzt zumindest SPÖ-Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil in Aussicht gestellt. Der Grund: Die massive Teuerung der letzten Monate. Ab Jänner könnte der Mindestlohn also inflationsbedingt auf etwa 1900 Euro netto ansteigen. Laut Doskozil "ist aus meiner Sicht die richtige Antwort." Denn wenn jemand 40 Stunden in der Woche arbeitet, muss man auch davon leben können."

(FJ)

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz