Burgenland: Toter in Regionalzug

(24.03.2017) Rätsel um einen Toten in einem Regionalzug im Burgenland. Während der Fahrt von Bratislava nach Wien entdeckt ein Fahrgast ja einen leblosen Mann in einem Waggon und verständigt den Zugführer. Beim nächsten Bahnhof kann der alarmierte Notarzt nur noch seinen Tod feststellen. Bei der Leiche soll es sich um einen 28-jährigen Slowaken handeln. Woran der Mann gestorben ist, ist bisher völlig unklar.

Karl Grammer von der Burgenland Krone:
“Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet, man muss jetzt auf das Ergebnis warten. Derzeit deutet aber nichts auf Fremdverschulden hin.“

Die ganze Story liest du in der heutigen Burgenland-Krone und auf Krone.at

Seine Klimmzüge sind "für nix"

Hirscher blamiert sich im Netz

Fernwärme Wien: Plus 92%!

Nun fix beschlossen!

FBI-Razzia bei Trump!

Erstmals in der Geschichte

Olivia Newton-John: tot

"Grease"-Star

Eisbär verletzt Touristin

und wird getötet

BP-Wahl: Jetzt geht's los

Hat jemand Chance gegen VdB?

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant