Burger und Co. machen unfruchtbar

Burger

Wenn du schwanger werden willst, dann lass die Finger von Burgern und Pommes! Forscher schlagen jetzt Alarm: Frauen, die viel Fast-Food essen, werden laut einer neuen Studie nämlich eher unfruchtbar. Dazu wurden knapp 5.600 Teilnehmerinnen aus Australien, Neuseeland, Großbritannien und Irland zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragt.

Heinz Strohmer, Leiter des Kinderwunschzentrums Goldenes Kreuz:
“Frauen, die zum Beispiel vier Mal pro Woche oder häufiger Fast-Food konsumieren, warten signifikant länger, bis die Schwangerschaft eintritt. Man muss dann mit mindestens einem Monat Verzögerung rechnen. Die Betroffenen benötigen auch viel häufiger eine Kinderwunsch-Behandlung.“

Vor allem die vielen gesättigten Fettsäuren, aber auch Zucker und Salz im Fast-Food sollen sich negativ auswirken, so Strohmer. Umgekehrt können Frauen, die es besonders eilig haben, mit viel Obst nachhelfen - das hat laut Studie nämlich einen positiven Effekt auf die Fruchtbarkeit.

Hundeführer in Kaserne getötet

von Militärdiensthunden

Kühe durch Stromschlag tot

Drama auf Bauernhof

LKH Stolzalpe eingeschneit

Strom- und Zufahrtsprobleme

Warnung vor Fake-Polizist

Graz: 78.000 € futsch

Grippe gefährlich unterschätzt

4.300 Tote in zwei Jahren

Polizei sichert WhatsApp-Chat

Von Schülern in Deutschland

Inzest-Eltern töten Kinder

"Lieber tot als im Heim"

Facebook greift auf Kamera zu

Nur iPhones betroffen