Bus aus dem Kosovo

bringt infizierte nach OÖ

(14.04.2021) 14 Passagiere eines Busses aus dem Kosovo, der insgesamt 34 Wochenarbeiter nach Oberösterreich chauffierte, sind positiv auf Corona getestet worden, bestätigte der Krisenstab des Landes einen Bericht in der "Kronen Zeitung" am Mittwoch. Mittlerweile sei die Fallhäufung bezirksübergreifend.

Die bisher bekannten 18 Infizierten verteilen sich auf die Bezirke Eferding (vier), Grieskirchen (drei), Ried (sieben), Linz (drei) und Linz-Land (eine Person). Sieben Betriebe und fünf Schulen sind offenbar betroffen, die positiv Getesteten arbeiten laut Krisenstab u.a. als Lagermitarbeiter im Einzelhandel, in der Industrie, in der Reinigung und im Transportgewerbe.

(apa/fd)

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg

OECD: Hohe Steuerlast!

Österreich auf Platz 3